Asia Bibi seit acht Jahren eingesperrt

02. November 2017

Die heute etwa 50-jährige Christin Asia Bibi wurde 2009 wegen Blasphemie angeklagt. Seit über acht Jahren fristet sie im Gefängnis ein elendes Dasein und wartet auf ihre Freilassung. Ihre Familie darbt im Untergrund. Uns bleiben das Gebet und die Unterstützung von Asia Bibis Familie.



Mit einer hitzigen Diskussion über Religion begann im Juni 2009 Asia Bibis Leidensweg hinter Gittern. Während der Arbeit auf dem Feld hatte eine muslimische Arbeiterin die anderen Frauen davor gewarnt, aus dem gleichen Becher Wasser zu trinken wie die «unreine Christin».

Für Freund und Feind Symbolbild

Seither ist viel geschehen. Ob sie wollte oder nicht, Asia Bibi ist zum Symbol für die Diskussionen um das Blasphemiegesetz geworden: ein Feindbild für die einen, ein Sinnbild für die Ungerechtigkeit der Blasphemie-Anschuldigungen für die andern. Unzählige Organisationen – unter ihnen auch CSI – forderten Asia Bibis Freilassung, Petitionen wurden von Hunderttausenden unterschrieben, vielleicht auch von Ihnen. Der damalige Papst Benedikt XVI. forderte 2010 öffentlich Asia Bibis Freilassung, Papst Franziskus empfing ihre Familie 2015 in Rom. Im Frühling 2017 wurde im US-Senat ein Resolutionsentwurf eingereicht, der die pakistanische Regierung zur sofortigen bedingungslosen Freilassung von Asia Bibi und zur Reform der Blasphemiegesetze aufruft.

Die Gegner blieben nicht untätig: Ein muslimischer Kleriker setzte ein hohes Kopfgeld für die Ermordung von Asia Bibi aus. 2011 wurden zwei führende Politiker umgebracht, weil sie sich für Asia Bibi eingesetzt und sich dafür ausgesprochen hatten, die Blasphemiegesetze zu überdenken: Salman Taseer, der muslimische Gouverneur der Provinz Punjab und der Christ Shahbaz Bhatti, Minister für Minderheiten.

Familie im Untergrund

Wie es mit Asia Bibi weitergeht, ist offen. Nachdem das Todesurteil (2010) vom Obergericht in Lahore bestätigt wurde (2014), entscheidet nun der Oberste Gerichtshof.

Klar ist, dass Asia Bibi und ihre Familie nie mehr in ihr Zuhause zurückkehren können. Seit Asia Bibi im Gefängnis ist, muss sich ihre Familie verstecken. Sie brauchen Unterstützung. Wir hoffen und beten, dass sie bald wiedervereint sein wird und an einem sicheren Ort eine neue Existenz aufbauen kann. 

 

Weiterer Bericht:

Asia Bibi: Das Oberste Gericht verschiebt den Prozess

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Projekt Pakistan