Befreit: Ajar Bol Kech

03. Oktober 2018

Die heute 30-jährige Südsudanesin Ajar Bol Kech wurde während des Bürgerkriegs zwischen dem Norden und damaligen Süden des Sudans von arabischen Reitermilizen entführt und versklavt. Diesen Sommer konnte sie durch CSI befreit und in ihre Heimat zurückgeführt werden.



Als Kind entführt und in den Sudan verschleppt

Als Sklavin von Mohammed und seiner Familie jahrelang beschimpft, misshandelt und zu schwerer Arbeit gezwungen

Regelmässig sexuell ausgebeutet

Anfang Juli 2018 durch CSI befreit und in ihre Heimat, den Südsudan, zurückgeführt

Für einen Neuanfang mit Startsack, Getreide und Milchziege ausgerüstet

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Projekt Südsudan