• Schweiz
  • Vereinigte Staaten von Amerika

Bis Kriegsausbruch in Syrien tätig

30. November 2020

Die verfolgten Christen liegen Joel Veldkamp besonders am Herzen. Der US-Amerikaner hat ein Jahr lang in Syrien gelebt und musste nach Kriegsausbruch das Land verlassen. Seit kurzem ist er für die internationale Kommunikation von CSI verantwortlich.



Meine Zeit bei CSI begann 2011 in der US-Filiale in Washington, DC. Davor unterrichtete ich ein Jahr lang Englisch in der syrischen Hauptstadt Damaskus. Ich musste das Land verlassen, als die Revolution begann. Es brach mir das Herz, meine Freunde zurückzulassen und zu sehen, wie wenig die amerikanischen Christen verstanden, was in Syrien geschah.

Die Arbeit für CSI gab mir die Chance, mit Syrien in Verbindung zu bleiben und meinen Freunden dort zu helfen. Die CSI-Reisen in den Südsudan, Irak, Ägypten und Nigeria öffneten mir auch die Augen für das Ausmass der weltweiten religiösen Verfolgung.

Nach drei Jahren Vollzeitstelle bei CSI arbeitete ich im Teilzeitpensum weiter. Ich erwarb einen Master-Abschluss in Nahost-Studien in Chicago und zog nach Genf, um an der Universität in Geschichte zu promovieren. Im August 2020 kehrte ich zu CSI zurück. Ich bin für die internationale Kommunikation zuständig.

Ich stamme aus Iowa in den USA. Aufgewachsen bin ich in einem christlichen Elternhaus. Mein Glaube steht im Mittelpunkt meines Lebens. Mit 20 fing ich an, andere Sprachen zu lernen. Bislang habe ich Arabisch, Französisch und Armenisch gelernt. Als Nächstes: Deutsch!

Ich bin stolz, für eine Organisation zu arbeiten, die politische Unabhängigkeit mit dem Willen zum Handeln verbindet. CSI tut Dinge, die nur wenige andere Organisationen tun – von der Befreiung der Sklaven im Sudan bis zum Einsatz für vernachlässigte Christen wie in Berg-Karabach.

Ihr Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns, wenn Sie hierzu eine Rückmeldung oder Ergänzung haben. Themenfremde, beschimpfende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.