Christin vergewaltigt und mit dem Tod bedroht

24. Oktober 2019

Maria Jalal erlebte den blanken Horror. Fünf Männer vergewaltigten und misshandelten sie aufs Schlimmste. Trotz der Verhaftung der Täter ist Marias Familie in Gefahr.




Christin vergewaltigt und mit demTod bedroht - Bitte helfen Sie

CHF 50 Beitrag an die Anwaltskosten von Opfern religiöser Gewalt
CHF 75 Betreuung einer Familie in einem Schutzhaus
CHF 100 Rehabilitation für ein befreites Opfer von Menschenhandel
individueller Betrag

 Maria war alleine zu Hause, als Mohammad Sajjd an der Tür klopfte, um eine Darlehensrate zurückzufordern. Unter falschem Vorwand lockte er Maria aus dem Haus. Plötzlich sah sie sich von fünf Männern umzingelt, die sie in ein Auto zerrten.

In einem dunklen Verlies wurde das Teenagermädchen stundenlang vergewaltigt und als wertlose Christin verhöhnt. Die Tortur dauerte über einen Tag an, ehe die Peiniger von Maria abliessen. Dabei drohten sie, ihre Familie zu töten, sollte sie irgendetwas sagen. Trotzdem brachte Maria den Mut auf, die Täter anzuzeigen. Mohammad und seine Komplizen wurden inhaftiert.

Marias Familie musste in einem Schutzhaus untergebracht werden. CSI unterstützt den Anwalt der Familie, um eine vorzeitige Entlassung der Täter zu verhindern.

Bitte helfen Sie, damit wir Maria und anderen Frauen beistehen können, die Gewaltverbrechen zum Opfer fielen. Herzlichen Dank, dass Sie die misshandelten Frauen nicht im Stich lassen.

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Projekt Pakistan