• Schweiz

CSI-Tag: Hoffen auf Durchführung

22. Mai 2021

Herzlich willkommen am CSI-Tag. Der jährliche Anlass mit internationalen Gästen aus den CSI-Projektländern findet am 25. September 2021 in Zürich statt, sofern es die Corona-Lage zulässt.



Am traditionellen CSI-Tag erfahren die Unterstützer und Spender aus erster Hand viel Neues und Wissenswertes über die religiösen Minderheiten in verschiedenen CSI-Projektländern. Auch für dieses Jahr haben wir interessante ReferentInnen eingeladen. Sie werden über die aktuelle Lage in Myanmar, Nigeria und Syrien berichten und dabei ebenso ihre persönlichen Erfahrungen einbringen.

Der CSI-Tag findet am Samstag, 25. September 2021, von 10.30 bis 16 Uhr im Reformierten Kirchgemeindehaus Höngg an der Ackersteinstrasse 190 in Zürich statt. Die geltenden COVID-19-Richtlinien werden eingehalten. Die Besucher werden gebeten, am CSI-Tag eine Maske zu tragen.

Offene Fragen

Wegen der Corona-Pandemie ist es noch unsicher, ob der CSI-Tag durchgeführt werden kann. Ebenso ungewiss ist, ob die eingeladenen ProjektpartnerInnen rechtzeitig in die Schweiz einreisen können. Andernfalls werden die CSI-Projektleiterinnen, die regelmässig vor Ort und mit unseren Partnern in Kontakt sind, einen Einblick in die genannten Länder geben.

Gerne können Sie sich mit dem unten stehenden Formular für den CSI-Tag anmelden. Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, damit wir Sie im Fall einer Absage umgehend benachrichtigen können.





    Ihr Kommentar zum Artikel

    Wir freuen uns, wenn Sie hierzu eine Rückmeldung oder Ergänzung haben. Themenfremde, beschimpfende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

    Kommentar erfolgreich abgesendet.

    Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.