«Ein grosses Vorbild für mich»

25. Mai 2019

CSI-Unterstützerin Rachel Wirz hat sich eingehend mit dem Buch von Schwester Marie-Rose «Weil die Hoffnung niemals stirbt» befasst. Im Folgenden ihr Kommentar.



«Das Buch hat mich von der ersten Seite an tief berührt. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, mitten in Syrien zu sein. Schwester Marie-Rose ist für mich wie eine Mutter Teresa im arabischen Geschehen. Sie beschreibt das Erlebte sehr einfühlsam.

Das Kapitel über die Kindersoldaten hat mich am meisten betroffen gemacht. Als Mutter eines 11-jährigen Sohnes ist es für mich kaum vorstellbar, was diese Jungs durchgemacht haben. Was mich tief berührt, ist zu sehen, wie Gottes Liebe in den schrecklichsten Umständen Herzen heilen sowie Menschen wiederherstellen kann. Marie-Rose ist ein unglaubliches Vorbild für mich, wie sie nie aufgegeben hat, immer wieder Kraft von Gott bekam und wie sie ihr Leben riskiert hat.

Nach dem Lesen des Buches hatte ich eine tiefe Bestätigung, dass Gott Syrien nicht verlassen hat.»

Rachel Wirz

Hier können Sie das Buch von Schwester Marie-Rose bestellen.

 


 

Möchten Sie ebenfalls ein Buch für CSI kommentieren?

Wir stellen Ihnen das Buch dafür kostenlos zur Verfügung. Reto Baliarda sendet Ihnen die Liste möglicher Bücher gerne zu: reto.baliarda@csi-schweiz.ch

 

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Projekt Syrien