• Schweiz
  • Türkei

Gedenkanlass für Tilman Geske an der STH Basel

26. Februar 2018

Am 18. April 2018 führt die Staatsunabhängige Theolo­gische Hochschule (STH) in Basel einen Gedenkanlass für Tilman Geske durch. Geske wurde vor elf Jahren in der Türkei durch muslimische Nationalisten umgebracht.



Der deutsche Theologe und Missionar Tilman Geske hat jahrelang als christlicher Mitarbeiter in der Türkei gewirkt und am 18. April 2007 dort den Märtyrertod erlitten. Er wurde zusammen mit zwei einheimischen Mitarbeitern von türkischen Nationalisten ermordet. Geske war Absolvent der STH Basel.

Warum werden Christen verfolgt?

Genau elf Jahre nach seinem Tod führt die STH Basel am 18. April 2018 die «Tilman Geske Memorial Lectures» durch. Die Gedenkvorlesung soll der Erinnerung an Geske dienen und zugleich über die Lage bedrängter Christen und die christliche Mission in Situationen der Bedrängung informieren. Der Anlass beginnt um 19 Uhr und ist öffentlich.

Referent der Gedenkvorlesung unter dem Titel «Warum werden Christen heute verfolgt?» ist Prof. Dr. Christof Sauer, Professor für Religionsfreiheit und Erforschung der Christenverfolgung. In seinem Vortrag wird Dr. Sauer einen Überblick über die Diskriminierung und Verfolgung der Christen im 21. Jahrhundert geben.

Gegenwärtig werden in mindestens 58 Ländern Christen besonders bedrängt. Dabei gestalten sich die Einzelsituationen sehr unterschiedlich und es stellen sich viele Fragen wie: Wo geschieht das? Wer sind die Verfolger? Welche Gruppen von Christen sind betroffen? Haben sie es sich selbst eingebrockt, etwa durch Einladung anderer zum Glaubenswechsel? Ein besseres Verständnis der Ursachen und Zusammenhänge hilft bei der Suche nach Antworten auf solche Fragen.

Nach dem Vortrag von Dr. Sauer wird Susanne Geske, die Witwe des Getöteten, kurz zu den Gästen sprechen. CSI unterstützt die Gedenkvorlesungen in der STH Basel. Der Eintritt zu diesem öffentlichen Anlass ist frei.

 

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.