Weihnachtspäckli für benachteiligte Kinder

22. November 2018

Weihnachten verbindet die christlichen Glaubensgeschwister auf der ganzen Welt. CSI setzt sich dafür ein, dass das wichtigste Fest der Christen auch für benachteiligte Kinder und Erwachsene zu einem freudigen Ereignis wird.



In vielen Projektländern von CSI leiden Kinder unter religiöser Verfolgung und Armut oder kämpfen gar mit den Traumata, die sie durch den Krieg erlitten haben. Sie sind dankbar, wenn sie ohne Angst Weihnachten feiern können und so ein bisschen Linderung in ihrem tristen Alltag erfahren. Von einem Weihnachtsgeschenk können die meisten von ihnen nur träumen.

Wir wollen mit einer Überraschung Weihnachtsfreude in die Herzen dieser Kinder bringen.

Freude und Erleichterung für den Alltag

In der syrischen Küstenstadt Tartus organisiert CSI-Partnerin Schwester Marie-Rose mit ihrem jungen Freiwilligenteam eine bunte Weihnachtsparty für hunderte von Kindern, die mit ihren Eltern aus Krisengebieten geflüchtet sind. Der Weihnachtsmann überreicht allen Kindern ein grosses Päckli und bringt so deren Augen zum Leuchten.

In Bangladesch führt unser lokaler Partner William eine Weihnachtsaktion für Schulkinder durch. Sie und ihre Eltern erhalten ein grosses Paket mit wertvollen Geschenken für den Alltag wie Bettwäsche, Seife, Schreibzeug oder auch Schuluniformen. Auch im von CSI unterstützten Waisenhaus in der nigerianischen Stadt Enugu werden die Kinder zu Weihnachten mit Kleidern und weiteren nützlichen Utensilien für den Alltag beschenkt.

CSI unterstützt zudem die Weihnachtspäckli-Aktion in der Franziskanerinnenschule von Beni Suef in Ägyptens Hauptstadt Kairo. Voller Freude können dort die Schüler ein Geschenk an sich drücken, das ihnen die Franziskaner-Schwestern oder der Weihnachtsmann überreichen. Für die Eltern gibt es ein Paket, welches ihnen den Alltag erheblich erleichtert.

Wir danken Ihnen herzlich für die Unterstützung dieser Weihnachtspäckli-Aktion

 

Reto Baliarda

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Projekt Naher und Mittlerer Osten