Buchempfehlung: Mein Lied klingt aus der Nacht

25. November 2012

Helen Berhane verbrachte zweieinhalb Jahre in einem der schrecklichen eritreischen Schiffscontainer-­Gefängnisse. CSI-Leserin Anja Lührmann hat ihre Autobiografie gelesen.



Inhalt

Helen Berhane ist bereits mit acht Jahren klar, dass sie Christin ist und ihren Glauben leben will. Sie wächst in Eritrea auf, einem Land, das Christenverfolgung als totalitäre Diktatur auf seine Art praktiziert. Helen hat nicht nur bereits von Kindheit an das Talent zu singen, sie hat auch das intensive Bedürfnis, das Evangelium zu predigen, zu lehren, weiterzugeben.

Prägnant in dem Buch ist, dass gar nichts sie von ihrer inneren glasklaren Haltung abbringen kann: weder die verschiedenen Haftmethoden, Folterungen, glühende Hitze, in der sie am Tag gefesselt daliegt, noch die Kälte und die kleinen Tierchen im Container, in dem sie gefangen gehalten wird. Sie lehrt auch dort ihre Mitgefangenen.

Als der Gefängnisdirektor sie fast umbringt und es immer kritischer um ihre Gesundheit – um ihr Leben – steht, kommt sie zur Behandlung in ein Spital. Schliesslich schafft sie es, über den Sudan nach Dänemark zu fliehen, wo es bis heute ihre Berufung ist, das Evangelium weltweit zu verkündigen.

Kommentar

Ein für mich überwältigendes, berührendes Buch, das als Zeugnis, Überlebenskampf, Prüfung und Ermutigung dient. Es geht hier nicht um Unterhaltung, was das Foto auf dem Cover schon demonstriert.

Zeugnis: Ich erfahre, wie Helen unerschrocken ihren Kampf kämpft, bis ans Ende.

Überlebenskampf: Auch ich will in meinem Glauben, in meiner Liebe zu Jesus siegen, egal, was die «anderen» meinen oder von mir denken.

Prüfung: Wo bin ich bequem und wähle hier, in unserem Wohlstand, manchmal den einfacheren Weg? Wo hapert es an meiner Initiative?

Ermutigung: Helen motiviert mich, meine Empfindlichkeiten, Ängste und Bedenken beiseite zu legen und vorwärts zu machen in dem, wozu Gott mich berufen hat. Wenn ich es nämlich nicht tue, werde ich auch für mein Nichtstun einmal Rechenschaft ablegen müssen.

Anja Lührmann, CSI-Magazin-Leserin

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.