Eine Mutter dankt

04. November 2013

Liga Licite wohnt als alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern ganz abgelegen in einem verfallenen Holzhaus. Nur ein kleiner Teil ist überhaupt bewohnbar. Sie hat uns einen Dankesbrief für die empfangene Hilfe geschrieben.



Von Familie Licitis sind nur zwei Kinder zu Hause, als wir sie besuchen: die zehnjährige Rebeka und der kleine Inguss. Die Mutter Liga kümmert sich alleine um ihre vier Mädchen und ihren Jungen. Die Älteste ist 13 Jahre alt, Inguss, der Jüngste, ist erst 6-jährig. «Die Familie ist sehr arm», bereitete uns unser Projektpartner Viljams Šulcs auf den Besuch vor. «Sie haben nicht einmal einen Brunnen, obwohl das sonst wirklich auch die ganz Armen haben.» Die Kinder sind verschüchtert und wagen kaum aufzublicken. Erst als wir ihnen einige Esswaren überreichen, kommt ein Lächeln auf ihr Gesicht. Die Mutter dankte per Brief – diesen Dank geben wir gerne an Sie weiter!

Autor: Adrian Hartmann

 


 

«Ich bin froh, dass Sie ein gutes Herz haben»
«An die Freunde in der Schweiz.

Ich bin sehr froh darüber, dass Sie ein gutes Herz haben und mir und anderen Menschen in Lettland helfen. In Lettland sind die Lehrbücher und Arbeitshefte sehr teuer, auch das andere Schulmaterial, zum Beispiel Farben, Schreibzeug und Stifte.

Darum bin ich Ihnen sehr dankbar für Ihre Hilfe an unsere Familie. Meine vier Töchter sind Schülerinnen, mein Söhnchen geht in den Kindergarten. Ich kann unmöglich für alle meine fünf Kinder besorgen, was sie für die Schule brauchen, darunter auch Bekleidung. Dank Ihrer Hilfe haben wir das Nötigste. Vielen Dank dafür! Gott behüte Sie vom Bösen, Gott gebe Ihnen das, was Sie am meisten brauchen.

Mit herzlichen Grüssen, Familie Licitis»

Ihr Kommentar zum Artikel

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.