• Indien
  • Schweiz

Tanzen für Opfer von Menschenhandel

20. Mai 2015

Fitness, Tanz, Latino-Musik – und das alles für einen guten Zweck. Sportlehrerin Esther Bütow-Köppel lud zum Benefiz-Zumba. 60 Leute machten mit und legten 2300 Franken für Opfer von Menschenhandel zusammen. Herzlichen Dank!



CSI: Mit deiner Kollegin Sony Auer hast du ein Benefiz-Zumba-Tanzen organisiert. Wie kamst du darauf?

Esther Bütow-Köppel: Ich will etwas gegen den Menschenhandel tun. Zumba ist mein Ausgleich zum Mami-Alltag, ich biete Zumba-Kurse an. Da ist ein Benefiz-Zumba-Tanzen das, was ich persönlich für die Opfer tun kann. Was gibt es Besseres, als wenn wir etwas Lässiges zusammen machen können und dabei noch Geld sammeln für einen guten Zweck!

 

Das Geld geht ans CSI-Projekt gegen Menschenhandel in Indien. Wie hast du davon erfahren?

Meine Mutter, Ursula Köppel, ist Stiftungsrätin bei CSI. Sie hat dieses Projekt im Dezember 2014 selber besucht und uns dann aus erster Hand berichtet, was sie angetroffen hat. Ausserdem konnte ich die indische CSI-Partnerin Parul Singh (Name geänedert) kennenlernen, als sie in der Schweiz war. Ich spürte ihre Leidenschaft für diese Kinder.

 

Und warum liegen sie dir am Herzen?

Mich hat persönlich berührt, dass in Indien sogar Kleinkinder vom Menschenhandel betroffen sind. Daran muss ich immer denken, wenn ich meine Kinder anschaue.

 

Setzt du dich auch nach dem Benefiz-Tanzen für Opfer von Menschenhandel ein?

Ja, wir unterstützen diese Arbeit nun auch privat. Ich kandidiere zudem für politische Ämter – Kantonsrat, Nationalrat. Wenn ich gewählt würde, würde ich mich sicher auch gegen Menschenhandel in der Schweiz einsetzen.

 

Bist du zufrieden mit dem Anlass?

Ja, es war ein voller Erfolg: Etwa 60 Personen kamen, die alle Spass zu haben schienen. Wir brachten 2300 Franken zusammen. Wir werden wohl nächstes Jahr wieder ein Benefiz-Zumba-Tanzen organisieren.

 

Herzlichen Dank für diesen grossen Betrag, den Ihr gesammelt habt! 

Adrian Hartmann

Mehr zum Thema Menschenhandel in Indien


Radio Life Channel: Benefiz-Zumba – Durch Tanzen Menschen in der Not helfen (06.03.15)

 


 

Esther Bütow-Köppel

Esther Bütow-Köppel (*1983) ist in Oberweningen ZH aufgewachsen. Sie liess sich zur Sport- und Englischlehrerin ausbilden und machte später noch eine Weiterbildung zur Zumba-Trainerin. Esther ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.

Ihr Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns, wenn Sie hierzu eine Rückmeldung oder Ergänzung haben. Themenfremde, beschimpfende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Projekt Indien